Willkommen im Kräuterzentrum Wasenhof!

Ein kleiner Hinweis vorab: falls Ihr Browser meine Seite nicht vollständig unterstützt, Sie also nicht alles ganz lesen können, können Sie unter www.mozilla.de den Firefox kostenlos runterladen, damit funktioniert es bestimmt....

Nach nach vorheriger Absprache (am besten per Mail!) kannst Du noch Sachen im Hofladen abholen - der Hofladen öffnet
Es gibt auch nochmal einige JubiläumsSonderpreise - ein Dankeschön von mir, von uns, an Dich!
Und so ganz langsam geht unser Wasenhof in seinen Winterschlaf.
Mails werden nur noch unregelmäßig abgerufen und wir erholen uns, planen fürs neue Jahr und vielleicht wird es im Winter noch ein (oder mehrere) OnlineLiveSeminare zum Thema Bewährte Hausmittel geben......

Es steht auch im Infomailchen (bestellen kannst Du unsere Infopost jederzeit per Mail - und natürlich auch wieder abbestellen - meist gibt es auch ein paar Fotos, Tipps, Infos vom Wasenhof und ab und zu ein Rezeptchen... - diesmal mit Tipps für die Erkältungszeiten, Stärkung des Immunsystems ... - wie immer einfach und praktikabel, eben für den Alltag, wie auch das Rezept hier auf den Seite ziemlich unten - Hierzu gab es auch einen Vortrag im OnlineKongress Medizin der Erde5 mit Schwerpunkt auf den Kindern (vom 26.11. bis 1.12. kostenlos) - Christel interviewt mich diesmal über das Thema Hausmittel.... - da so viele Anfragen sind, bin ich gerade am überlegen, ob wir noch das eine oder andere HausmittelThema als Online-Live-Seminar anbieten sollten - bei Interesse bitte hier anmelden - es ist nur mal eine kostenlose Interessenbekundung (ohne Verpflichtung).

Nochmal zur Hofladenöffnung: Gern kannst Du auch vorab per Mail Deine Wünsche schreiben - bestellen - und wir richten es zur Abholung (zur HofladenÖffnungszeit oder Termin nach Vereinbarung)
Wir haben wieder viele schöne PflanzenduftstövchenUnikate, die feine, reinigend, hüllende Düfte in die Zimmer zaubern - Aromatherapie in ihrer reinsten Form - für mich über die Winterzeit besonders wichtig - und einmal anschaffen und ein Leben lang Freude daran haben - schon ein bißchen Tannen- oder Fichtennadeln vom Spaziergang mitgebracht und draufgelegt - reinigt, hilft zu guten Durchatmen und sich zu konzentrieren - alle (ungiftigen) duftenden Pflanzen kann man drauflegen und genießen - die antivirale Melisse, die konzentrationsfördernden Tannennadeln oder Zitronenschalen, die herzöffnenden Vanillerestchen aus der Küche, Zimt zum Wärmen, Lavendel, die letzten Rosenblüten aus dem Garten - fast alles darf gleich frisch draufgelegt werden (nur Salbei und die Harze sollte getrocknet sein, dann duften sie viel schöner). Natürlich haben wir auch ein paar schöner Pflanzenduftmischungen zusammengestellt. - Ich verschenke es auch gerne mit einem Kräutersträußchen aus dem Garten - da kann man an einem schönen Tag nochmal durch Garten, Wald und Wiesen laufen und schauen, was es ncoh duftendes gibt: Pinaceenzweige (Fichte/Tanne/Kiefer/Douglasie), eine letzte Rose, eine Schafgarbenblüte, etwas Eisenkraut/Verbene (macht kompromisbereiter ;-), ein abgeblühter Lavendel, Thymian.... - heilende Düfte, die wir intuitiv richtig auswählen - ich liebe es!
Wir haben (durch den eingeschränkten Betrieb) auch noch einige Sachen/Öle.., die wir zu Sonderpreisen abgeben können - und ganz viele schöne Bücher - und Essige, Essigmütter....

Über den Winter geht der Wasenhof - wie immer - in WinterRuhe...

Und nun ist es schon Advent - Vorbereitung auf die Ankunft des Lichts - der Liebe - Jesu, geboren in tiefster Nacht - kommt zu uns in all unsere dunklen Seiten und Räume - erhellt sie immer neu mit Seinem Licht - mit Seiner Liebe - mit Gottes unendlicher Schöpferliebe - laßt sie uns ergreifen.... - bald schreib ich wieder mehr, doch für heute seid nun alle reich gesegnet und bleibt 3G positiv - gesegnet, geliebt und gesund!

Die letzten Gedanken zurück an den NovemberHerbst lass ich grad nochmal ne Weile drin:
Wir genießen die letzte schöne Blütenzeit vor der großen Kälte des Winters, dessen Hauch immer wieder spürbar ist - die letzten Rosendüfte hüllen und am Abend erfüllt der Phlox mit seiner Sommersüße noch manchmal ganz zart die Luft - das Gold der Solidago ist verwandelte in hauchzarte Wedel, die mit Reifüberzug besonders schön leuchten, sanfter, das Gold noch erahnend - und auch der Lavendel färbt seine Köpfchen an manchen Stellen noch ein letztes Mal bunt ein - und die Astern und viele andere Blüten unserer über 400 verschiedenen Heilpflanzen locken die Schmetterlinge und Bienchen ein letztes Mal mit ihren Düften und dem süßen Nektar, die Blütenköpfchen tanzen noch einmal um die Wette im Wind - es sind diese wunderbaren Farben des Herbstes, die mein Herz alle Jahre wieder tief berühren - das traumhafte Licht - die purpurroten Sonnenaufgänge (unsere Lobpreiszeit) - die klaren "blauen Stunden" am Abend und die über und über leuchtenden Sternenhimmel - klare, kalte SternenNächte - und wenn der Mond dann aufgeht, taucht er das Land in ein silbernes Strahlen - mal heller - mal sanfter - und an Neumond in die Tiefe der stillen Unendlichkeit.

Ja, und nun geht es mit großen Schritten in den richtigen, winterlichen Herbst - auch er zeigt sich in diesem Jahr von seiner schönsten Seite - viele bunte Blätter und Blüten in traumhafter Herbstsonne - morgens in klarer, frischer Kühle und doch mit wärmend rot-orangenem Sonnenaufgang - mit weiten Blicken über die sanften, stillen Hügel des schwäbischen Waldes - die Nebel in den Tälern lassen den Blick besonders weit erscheinen und setzten viele geheimnisvolle Akzente - jeden Morgen aufs Neue - wie Nebelwesen huschen sie auch mal über unsere Felder, am Waldrand entlang - es sind diese magischen Momente, in denen man die Tiefe und Schönheit der Schöpfung mit all ihren Geheimnissen zu erahnen scheint -
und langsam fallen die Blätter und geben die Essenz frei - alles Unnötige darf gehen - vergehen - und neu werden - zurück in den Kreislauf - den immerwährenden Kreislauf den Lebens und Vergehens - jetzt zeigt sich alles pur, klar - nur noch das Wesentlich - das alle Kälte des Winters überstehen kann um im Frühling neu geboren zu werden.
Und am Abend - abends scheint es warm, feurig und doch mit einer tiefen Stille taucht alles Sein in diesen warmen, wärmenden HerbstLichtMantel - und die schon fast winterliche Kälte zeigt uns dann ganz schnell wohin es nun geht - die blaue Stunde, die auch unsere Oma Myrta so liebte und wir und meine Mama Usch immernoch lieben - diese blaue Stunde bekommt jetzt eine eisblaue Färbung - Hauch des Vergehens, der sich über die Nacht über alles legt und morgens silbrig glitzert um dann in der Morgensonne in allen Regenbogenfarben zu leuchten - kurz, nur kurz ist dieses traumhaft schöne Farbspiel zu sehen - wie aus einer anderen Welt - dann wird es richtig Tag - der Zauber flieht.
Vor allem der Morgen ist für mich wie aus einer anderen Welt - einer Elfen- und Feenwelt - als Kind hat es mit immer wieder verzaubert - und gerade der Herbst mit deiner Vielfalt an Stimmungen - mit den dunklen, trüben Zeiten, den geheimnisvollen Nebeln und den herrlichen, warmen Sonnenlichtspielen, die immer wieder neu beleuchten, freigeben...

Und ich finde es auch eine gute Zeit sich zurückzuziehen - zu danken - nachzudenken wo meine Wurzeln sind - meinen "Altvorderen" zu danken, denn ohne sie wäre ich nicht - und vielleicht auch sich an schöne gemeinsame Zeiten zu erinnern - Zeit die Gräber zu richten - mit Liebe, Dankbarkeit udn ErinnerungsFreude im Herzen - früher wurden vielerorts auch "Seelen/Seelwecken" gebacken, als Dank (auch für die Ernte des vergangenen Jahres) und als Bitte für alles Kommende - die Seelwecken wurden verschenkt - an Patenkinder, an alle Kinder, die vorbei kamen und an all die Bedürftigen. Welch schöner Brauch in dieser immer dunkler werdenden Zeit - das ist übrigens die Wurzel von Halloween - all hallows eve - AllerheiligenAbend - und da es im Auswanderungsland Amerika keine Runkelrüben (für die "beschützenden" Rübengeister) gab und auch keine MartinsGänse, nahm man kurzerhand was es dort eben gab: Kürbisse und Truthähne.... - und heute schwabbt ein leider meist leerer, müd gewordener Brauch übers Meer zurück - hast Du Dir schonmal überlegt was die Frage "Süßes oder Saures" wohl ursprünglich bedeutet hat? - wenn wir nicht aufpassen ist das X-mas auch bald nur noch ein "?" bei dem keiner mehr ahnt was dahinter steckt - lasst uns unsere echten Traditionen bewahren, laßt uns das Feuer weitergeben und nicht nur die Asche hüten!
Im Herbst-Winter werden diese Gedanken leichter lebendig, weil das Außen stiller wird... Laßt es uns nutzen.

Vielleicht öffnen wir den Hofladen auch nochmal vor Weihnachten - mal sehn. Auch dies werden wir hier veröffentlichen. Wir haben wieder eine große Auswahl der großen PflanzenDuftstövchen... unsere feinen Kräuter für Tee und zum Räuchern... u.v.m. - dann gegen Jahresende wird der Wasenhof wieder in den Winterschlaf gehen und Kräfte fürs Frühjahr tanken.
Und dann sehen wir auch, wie sich die neue coronarrische Lage weiterentwickelt - planbar ist im Moment leider nichts - aber wir bleiben zuversichtlich und hoffen und beten, dass wir in einem guten, liebevollen und achtsamen Miteinander bleiben - auch in unserem ganzen schönen Deutschland - oder eben dazu zurück finden. Die Erde ist ein so schöner Planet, den es liebend zu pflegen gilt - jede/r darf dies an seinem Platz in Liebe tun. Seid alle reich gesegnet!

Hier ist unser Programm 2021 - das Programm für 2022 hat zwar noch viele Unsicherheiten, aber ich hab mal die grobe Planung 2022 eingestellt - diesmal leider ohne Gewähr -
Nun sind alle aktuellen Seminare für 2021 um - lediglich noch ein Spätzustieg ins Fernstudium wär möglich - zwar nicht mehr mit dem Online-Live-Seminar, aber wir haben im Herbst 2020 alles aufgezeichnet und damit wäre es dann noch möglich. So könntest Du auf jeden Fall noch die gesamte HeilkräuterPraktikerAusbildung bei uns mitmachen - am besten kombiniert mit LiveKräuterWerkstätten - so hatten wir jetzt viele wunderbare Rückmeldungen. Über das Fernstudium hast Du alle GrundSkripte und kannst immer wieder auch nachschauen und in den Kräuterwerkstätten verbinden wir dann alles miteinander... 
(über den Winter überlege ich, ob und wie ich diese OnlineAusbildung weiterführen könnte - Natalie würde so gern weitermachen (was mich sehr freut!) - ich hoffe, dass ich eine gute ferntaugliche Variante finde, damit wir auch unsere KräuterFreundinnen in Übersee damit glücklich machen können (in viele Länder durfte/darf man keine Pflanzen schicken...... - alles erschwert und sehr teuer) - vielen Dank für euer Interesse!
Die wilden Herbstküche mit Birgit Haas und mir - haben wir in´s neue Jahr verlegt, denn es ist einfach zu kompliziert unter diesen Bedingungen ein gutes WildkräuterKüchenSeminar abzuhalten. Daher gibt es nächstes Jahr nochmal die Chance dabei zu sein.
Ich hab auch ein OnlineLiveSeminar zu Organsysteme im Jahreskreises angedacht - sobald ich Genaueres weiß, schreib ich es per Infomail (diese Serie ist ab 2022 geplant).
Freu mich auf Dich!

Bestellungen und Abholungen im Hofladen sind nach vorheriger terminlicher Absprache und Mail-Bestellung möglich.

Auf dem neuen Youtube Kanal KräuterFee ChrisTine - wer hätte das gedacht, dass es so etwas noch vom Wasenhof gibt.... - gibt es seit Februar 2021 immer wieder kleine Filmchen mit einfachen kurzen Infos zu kräuterigen Themen der Saison - unprofessionell aber mit viel Freude aus der Praxis für die Praxis - eben von mir für Dich!
z.B. gabs schon: einen Löwenzahnputz-Trick, wie man sehr junge und ältere Bärlauchblätter sicher erkennt, über den Giersch, zur SchlüsselBlumenBlütchen ernten und SonntagsRätsel, dann zur Cardamine hirsuta mit Rästelauflösung....
Schau doch einfach mal rein (und wenn Du magst, kannst Du es abonieren, dann bekommst Du immer eine kleine Info, wenn ich etwas Neues reinstelle). Bald gibts wieder neue Tipps (Ideen hab ich viele, bin aber einfach noch nicht so fit mit dem ganzen technischen Bereich ;-) und über den Sommer gibt es einfach zu viel Arbeit im Garten... - bis bald.

Anmeldungen und Bestellung von Gutscheinen sind jederzeit hier über die Homepage möglich.
Unser Büro ist in der Regel mittwochs von 10-12 Uhr besetzt.
 
Als Seminar-Teilnehmerin kannst Du hier in der neuen alten Remise übernachten  - in ruhiger und uriger Hütten-Lager-Atmosphäre, im eigenen Schlafsack oder im von uns ausgeliehenen Hüttenschlafsack.
Der neue Teil mit seinem Lehmputz, dem schönen Holz und den vielen Fenstern, mit der WintergartenAtmosphäre, kann für eigene Seminare gebucht werden. Bei gutem Wetter darf man auch im Hotel der 1000 Sterne schlafen....

Bei den Seminaren zur Ausbildung zum HeilkräuterPraktiker/zur HeilkräuterPraktikerin - im Modulsystem - kann man jederzeit einsteigen - am besten gleich durch die Seminare stöbern - alle "HPA Pflicht/anrechenbaren" zählen dazu, die anderen können den Wissensschatz erweitern und ergänzen, sind aber keine Pflichtseminare für das Erlangen des neuen Zertifikats HeilkräuterPraktiker/in.
Jetzt gibt es nur noch die Ausbildung zum/r HeilkräuterPraktiker/in - eine rein praxisorientierte Version im Modulsystem - zertifiziert, aber ohne Prüfung - die bereits besuchten Seminare/Module der HeilkräuterPädagogenAusbildung können hierauf angerechnet werden - es verfällt also nix :-) - und wie oben geschrieben, gibt es im Moment auch ein Fernstudium - mit den gesamten Grundlagen der Ausbildung und nur im Fernstudium gibt es die Ergänzungen zum Jahreskreis mit Kräutertraditionen, sowie noch einen gutes Teil des früheren Seminars Botanik & Herbar. Ich freue mich sehr, dass wir hier so viel guten Zuspruch bekommen. Besonders wurde die Ergänzung mit den Kräuterwerkstätten gelobt. Bin sehr am überlegen, ob wir dieses System nun doch noch eine Zeit lang weiterführen (war ursprünglich nur als coronarrische Notlösung gedacht). Über den Winter werde ich darüber "brüten" :-)

Wenn Ihr noch ein paar bewegte Bilder im WWW (Wilden Winter Web ;-) mit/von uns sehen wollt, so wird man z.B. hier fündig
auf unserem neuen Youtube-Kanal der KräuterFee ChrisTine oder...
Bei Viola Wemlingers Herzprojekten gibt es auf Youtube das Interview mit mir - mit vielen schöne Tipps - fast ne Stunde lang -.
Zur Zeit gibt es beim SWR bei "Schnittgut" den kleinen Film über die Schafgarbe und zwar in der Mediathek  Start ca 17.20 min  bis 27.50 min - Vielen Dank -
Das Interview der OnlineShow Wild&Gesund. möchten wir in nächster Zeit auch hier einstellen - ich schreib es, wenns drin ist.
Der Film mit Harz und Tannengold ist auch noch zu finden - der Bericht kommt von ca 7 min bis ca. 12 min (Ankündigung bei 2 min)
Beim dritten OnlineKongress dritter Teil Medizin der Erde - Mein Interview war zu den Jahreskreisfesten - die Qualität der Zeit und die Umsetzung im Jahreslauf. Christel bietet diesmal auch ein Komplettpaket der drei Kongresse an.-  - (beim 2. war das Thema Organe-Kräuter-Emotionen, beim ersten Kongress über die Öle)
Neuer OnlineKongress Medizin der Erde5 mit Schwerpunkt auf den Kindern und Naturwesen - Christel interviewt mich diesmal zum Thema Hausmittel.

Auch in der Landesschau, bei Grünzeug, Kaffee oder Tee u.ä. im SWR3 gibt es immer mal kleine Filmeinheiten. Viel Freude beim Anschauen.
(Vor kurzem mit der Schafgarbe: wir haben dazu zur Zeit Salben, Kräuteröle und Wohlfühlkräuter mit Schafgarbe - einfach anfragen, bestellen, genießen....)
Schafgarbe kommt als Ankündigung  bei 2.20 min. und die eigentliche Filmsequenz Schafgarbe 17.20 - 23 min - unter Doku & Reportage im SWR Fernsehen
Tannengold als Ankündigung  bei 2 min und die Filmsequenz mit der Herstellung von Tannengold-Harz-Hustenöl von der 7. min. bis zur 12. min.
Die anderen Filme sind leider nicht mehr im Netz - bzw ich weiß die Links nicht. Falls Du was siehst, würd ich mich freuen, wenn Du mir den Link mailen würdest, dann setz ich ihn wieder hier rein - im Voraus vielen Dank! - Vielleicht kann ich einen Teil davon auch in meinen neuen Youtube Kanal stellen - mal sehn.
Noch ein, für mich sehr gut die Zusammenhänge erklärender, Bericht zum Thema Corona des Biologen Clemens Arvay - bleiben wir wachsam!!!
Und noch ein kleines Seelenfutter von ihm: "The Old Willow"  - ein wunderschönes Klavierstück im Wald als Nachklang auf unsere wilde WeidenWoche.
Und ein Interview mit Fr. Dr. Austenat, einer alten honorierten Ärztin und Wissenschaftlerin von der Chariete, Sie erklärt sehr gut, wann und wie man Immunität erhält und bestimmt, und warum nur dies zählt und wann man wirklich genesen (durch Impfung oder Infekt) oder gesund ist... Sie bittet auch bei der Bestimmung der Immunität mitzumachen für Geimpfte und Ungeimpfte - um eine echte wissenschaftliche Erhebung für Deutschland machen zu können - sie ist Gründerin der Bürgerinitiative Evidenz der Vernunft.

Wir wünschen Euch allen einen ganz wunder-vollen und reich gesegneten Winter mit viel Zufriedenheit und Zuversicht und Wachsamkeit (!) und freuen uns auf´s Kennenlernen oder Wiedersehen hier auf dem Wasenhof. Bleibt gesund und laßt Euch nicht unterkriegen!

Ganz herzliche Grüße von
Eurer wilden KräuterFee ChrisTine samt dem ganzen Wasenhofteam

P.S. Wie wär es mal mit einem natürliches DesinfektionsSpray? - das geht auch mit dem Rückschnitt!!
Lavendel und Melisse (auch Rückschnitt), vielleicht auch noch Tannen/Fichten...nadeln liebevoll zerkleinern und in einen Topf mit dicht schließendem Deckel geben - mit gutem Wasser bedecken und einige Stunden sanft erwärmen/ köcheln lassen (es sollte kein Dampf, also möglichst wenig Duft/äth. Öl entweichen) - gern noch eine Nacht ziehen lassen, abseihen, in dunkle Flaschen füllen. Wenn Du viel feinen Sud hast, kannst Du ihn auch heiß in blitzsaubere Twistoffflaschen füllen und so haltbar machen (einkochen). Für ein desinfizierendes Spray kannst Du nun noch ätherisches Öl zugeben - als Emulgator eignen sich Salz oder Alkohol (DoppelKorn). Zum Beispiel könntest Du in ein Sprayerglas (50ml) 1TL Salz oder einen "Schuß" (1-2EL) Alk. geben, einige Tropfen hoch wirksame naturantibiotische, ähterischen Öle dazu (z.B. Lavendel, Lemongras, Cajeput, Zitrone, Citronella, Palmarosa... - ich mag 2 LAV, 2LEM, 2CAJ), das ganze gut verschütteln und dann den Kräutersud dazugeben - schütteln - fertig! (Im Hofladen haben wir viel schöne Öle und auch unser feines Spray "Konzentration&Klarheit" auf Rosenhydrolatbasis)
Und in Zeiten der GrippePanik kannst Du gleich noch die frischen Melisseblättchen ins Essen und wenn Du hast noch 1 Tr. ätherisches Öl von Melissa officinalis in einen ErsteHilfeRollon mit dazu - und natürlich nebenbei ein paar Blättchen Melisse, Oregano, Dost, Basilikum, Knoblauch & Co knabbern! - und auch all die anderen grünen Pflanzenhelfer sind jetzt in voller Kraft, die sie uns gerne schenken (bedanken nicht vergessen ;-). Auch alle Gerbstoffe zerlegen die Eiweißfraktionen, greifen also auch die Erbsubstanz von Viren und Bakterien an - das ist das Prinzip des Gurgelwassers. Und man hat wohl herausgefunden, dass Stoffe im Löwenzahn die Spike-Proteine der Corona-Viren angreifen und entschärfen sollen - also Löwenzahn gut und gemütlich kauen - tut auf jeden Fall immer gut - und ich liebe ihn sowieso. Meine Omi hätte nun gesagt: "nutzts nichts, so schads auch nicht" (das war in meiner Kindheit immer ein (ungeliebtes und) unschlagbares Argument ;-)
- viel Spaß beim Nachmachen -

Programm 2019 als pdf zum downloaden, ebenso die aktuellen Termine und die Anmeldung zur HeilkräuterPädagogenAusbildung.
Es lohnt sich auch, einen Blick auf die Terminübersicht zur Heilkräuterpädagogenausbildung im Modulsystem oder als durchgehendes Seminar zu werfen.
Weitere Infos unter "Seminare" und via e-mail
Zur Info hier die "alten" Programme von 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017 und 2018.

Das Kräuterzentrum ist eine einzigartige Verbindung von Naturerlebnis, Pflanzenvielfalt und ganz direktem und unmittelbarem Bezug zur Verarbeitung und Anwendung unserer vor Ort heimischen Schätze, zum Beispiel Naturprodukte in Form von Heil- und Wildpflanzenerzeugnissen und deren unmittelbare Anwendung in verschiedenen Entspannungstechniken (wie z.B. die Kräuterölmassagen).

Der Wohlfühlhof gliedert sich in drei Bereiche:
  • den Kräuterhof,
  • die Massagepraxis und
  • die Kräuterschule mit Seminaren und Veranstaltungen rund um das Thema Heilpflanzen.
Die Seminare werden in deutscher Sprache gehalten.
Gruppenveranstaltungen auf Wunsch auch auf englisch

Christine Pommerer
ist ärztlich geprüfte Aromapraktikerin, Meisterin der Hauswirtschaft, Ernährungsfachfrau (auch bei BeKi – Land BadenWürttemberg), Heilpflanzenpädagogin und Leiterin des Kräuterzentrums Wasenhof.

Seit 1980 sammelt sie Heilpflanzen im eigenen Bauerngarten und leitet seit 1984 Seminare im Heilpflanzenbereich.

Der Wasenhof liegt ca 50 km nordöstlich von Stuttgart an der Landstraße von Murrhardt nach Grab, zwischen Frankenweiler und Trauzenbach, an einer kleinen Verbindungsstraße nach Hohenbrach, im Wasenhaus (Ortsteil von Großerlach/Grab)

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Kräuterzentrum Wasenhof
ChrisTine Pommerer
71577 Großerlach – Wasenhaus
kraeuterzentrum-wasenhof@gmx.de
Tel 07192 207 69

In den Jahren 2006 und 2015 wurde das Kräuterzentrum Wasenhof gefördert von:

Europa flag Baden-Wuerttemberg flag
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete
Maßnahmen- und Entwicklungsplan Ländlicher Raum Baden-Württemberg 2007-2013 (MEPL II)














Kräuterzentrum Wasenhof